biographie

1961
in Stuttgart geboren
1984
entdeckt in Göttingen das Altsaxophon und den Jazz
Jazzbands, Theatermusikerin, genreübergreifende Projekte, freie Improvisation
1991
Studienaufenthalt in New York
1992-97
Musikstudium an der Gesamthochschule Kassel
Auftritte u.a. Göttinger Jazzfestival, Zeltmusikfestival Freiburg, Jaroslavl/Russland
1999
Kompositionsstipendium des Landes Niedersachsen, CD Jazzplaces
2000-02
studiert Komposition bei Ed Neumeister und Saxophon bei Otmar Kramis an der Musikhochschule Luzern
2002
komponiert für das André-Thomkins-Projekt auf der Schweizer Expo (Video mit Livemusik)
2003
komponiert für den Schweizer Circus Monti
2002/5
Geburt ihrer beiden Söhne und Rückkehr ins Schwabenland
seitdem barbara katzer & friends – eigene Kompositionen und Jazzstandards
Gastmusikerin bei der Hornblower Bigband
2012
Auftritt auf der Documenta 13 im Projekt Sonicexchange der New Yorker Pianistin Ursel Schlicht

presse

„..Besonders Barbara Katzer gelang es, die entspannte Atmosphäre der … meist auf Wohlklang beruhenden (Jazz)klassiker einzufangen. Sie konnte... mit gefühlvollem Ansatz überzeugen.“
(Göttinger Tageblatt)

„...ihr Saxophonsound wird von Wärme und Gefühl bestimmt, mit einem Augenzwinkern ein Stück Lebensfreude hörbar machen.“
(Kassel)

„...trumpft mit einer Souveränität auf, die nur aus langer Musikerfahrung stammen kann...bleibt die Musik des Barbara-Katzer-Quartetts bestechend klar wie das Saxophonspiel der Namensgeberin... Eine gestandene Musikerin präsentiert ein reifes musikalische Werk...“
(Hessisch-Niedersächsische Allgemeine)

„Die Auszeichnung für die beste künstlerische Leistung, die vom Kulturreferat der Stadt Esslingen verliehen wurde, heimste das Jazzquartett „Barbara Katzer & Friends“ ein.“
(Esslinger Zeitung)
barbara.katzer@gmx.de